Die Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG verwaltet in der Region mehrere tausend Eigentumswohnungen. In einem der zukunftsweisendsten Projekte hat sich die Genossenschaft für die Zusammenarbeit mit tielsa entschieden. In der Eichendorffstraße werden voraussichtlich bis Ende 2017 sechs Gebäudekomplexe umfassend modernisiert. Insgesamt werden 95 Genossenschaftswohnungen zur Miete entstehen, von denen ein Großteil barrierearm geplant ist.

Als Ort der Vernetzung und Koordinierung hat im Sommer 2014 der „Treffpunkt wirRauner“ in der Eichendorffstraße 73 eröffnet. Auf rund 190 m² ist eine barrierefrei zu erreichende Begegnungsstätte entstanden. Diese beinhaltet einen Beratungsraum (Quartiersbüro), einen Cafébereich sowie zwei Veranstaltungsräume. Das Quartiers-Café wurde mit einer großzügigen tielsa-Küche ausgestattet. Im „Treffpunkt wirRauner“ können die Mitglieder in gemütlicher Atmosphäre Mittagessen, plaudern und Kontakte knüpfen. Die Entstehung des Projekts geht auf eine Zukunftswerkstatt der Stadt Kirchheim im Jahre 2008 zurück. Die Entwicklung der städtischen Quartiere in Kirchheim wurde damals zusammen mit verschiedenen Akteuren der Kommunalpolitik initiiert und räumlich festgelegt. Daraus ergeben hat sich die Kooperation der Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG und des Seniorenzentrums St. Hedwig der Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung.

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …